Das Vermächtnis der Engelssteine – Todessaphir

12,90 

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 3 Kundenbewertungen
(3 Kundenrezensionen)

Der Erzengel Killian muss sterben.
Ella ist egal, wie. Ihr ist egal, wo. Hauptsache jetzt. Auch wenn es bedeutet, dass sie dafür mit einer blonden Zicke und einem feigen Idioten nach Italien reisen muss. Einem feigen, blöden, geheimnistuerischen Idioten, der nicht weiß, was er will.

Beschreibung

Der Erzengel Killian muss sterben.
Ella ist egal, wie. Ihr ist egal, wo. Hauptsache jetzt. Auch wenn es bedeutet, dass sie dafür mit einer blonden Zicke und einem feigen Idioten nach Italien reisen muss. Einem feigen, blöden, geheimnistuerischen Idioten, der nicht weiß, was er will.
Sie will Rache und sie will wissen, was sich hinter den Engelssteinen verbirgt. Sie sind der Schlüssel zu allem. Doch ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in den dunkelsten Geheimnissen der Todesengel. Als ihr klar wird, dass manche Wahrheiten lieber unter Verschluss gehalten werden und manche Rätsel besser ungelöst bleiben sollten, ist es schon längst zu spät …

 

Über Saskia Louis

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-96173-019-3

Sprache

Deutsch

Seiten

ca. 450

Erscheinungsdatum

14.07.2017

3 Bewertungen für Das Vermächtnis der Engelssteine – Todessaphir

  1. Bewertet mit 5 von 5

    ivonne senff

    Band 2 der Engelsstein-Reihe knüpft genau da an wo der 1. Band aufgehört hat. Kaum hat Ella den Blutstein gefunden und weiß nun wie sie das Medaillon öffnen muss, geht es weiter den Todessaphir zu finden. Bevor der Weg fortgesetzt wird, möchte Ella endlich alles wissen und ihre Fragen beantwortet haben. Akasha gibt ihr Antworten, aber nicht alle Wahrheiten, was Ella erst später herausfindet. Ella hat sehr mit dem Verlust ihrer Mutter zu kämpfen und will umso mehr Killian vernichten. Ihre Rachegefühle blenden sie oft und es steht die Frage im Raum: kann ein Halbengel gegen einen Engel gewinnen?
    Der Weg zum Todessaphir ist nicht einfach, besonders nicht mit der Truppe mit der Ella unterwegs ist: Gabe, Belao, Tryn und Leah. Teamarbeit ist gefragt und das Vertrauen aufeinander. Alle lernen sich neu kennen und die Geheimnisse werden selbst in diesem Band nicht weniger. Das was Ella bis vor kurzem in dem Unterricht mit Gabe, Nina und Luisa geübt hat, muss sie nun anwenden, denn es geht um Leben und Tod. Und das nicht nur einmal. Das Medaillon kann mehr als nur einen Stein aufbewahren und Ellas Fähigkeiten steigern sich mit jedem Kampf, aber auch ihre Gefühle für Gabe, der sich anscheinend immer mehr von ihr entfernt. Wird sie Killian in einem Zweikampf besiegen können und finden sie den Todessaphir? Gibt es eine Möglichkeit die Steine zu zerstören und wenn ja, was bedeutet dann …Drei geben sich selbst, die Macht wird zerschlagen…. für Gabe und Ella?
    Band 2 ist genau so rasant und spannend wie der 1. Band. Ellas Freundin, Leah, ist mit von der Partie und lockert so vieles auf. Eine Figur die ich auch sehr mag und froh bin, dass sie dabei ist. Auch dieses Buch hat mich nicht losgelassen. Dieses Buch kann ich nur empfehlen und nur sagen, lest es und ihr erhalten einige Antworten.
    Ich erwarte mit Spannung Band 3.

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Nicole

    In „Das Vermächtnis der Engelssteine – Todessaphir“ geht die Geschichte von Ella und Gabe weiter. Nur das Ella nun noch ein weiteres Ziel verfolgt. Denn nachdem Ende in Band 1 weiß jeder was Ihr dort passierte und da zog Sie nur eine klare Schlussfolgerung! Der, der Ihr das angetan hat muss sterben. Ihr ist alles egal, aber er wird sterben dafür wird sie sorgen.

    Sie versucht mehr über das Vermächtnis der Engelssteine herauszufinden und bekommt dabei erneut die Unterstützung von Todesengeln, aber diesmal auch von Menschen. Sie wollen zusammen mehr herausfinden, aber gleichzeitig versuchen die Todesengel vor Ihr die Dinge zu verheimlichen die Sie nichts angehen da es die direkten Geheimnisse dieser sind und keine nicht Ihrer Art angehörigen davon wissen dürfen.

    Ella hat ihre Fähigkeiten in dem Teil weiter ausgebaut und gelernt mit Verlusten umzugehen, ich merkte direkt wie sie durch den Verlust als Persönlichkeit zwar verletzt wurde aber sich selbst dadurch viel stärker machte.

    Auch Ihr Mitstreiter Gabe veränderte sein Verhalten im Laufe des zweiten Teiles. So war er im ersten Band noch total darauf aus, sie auf Abstand zu halten und ja nichts zu riskieren. Wurde er im zweiten Teil doch anders und veränderte sich sein Charakter ins Positive.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Viktoria

    Man muss nicht mit jedem Detail des Lebens von jemandem vertraut sein, um ihn zu kennen. Man muss sein Herz kennen und das reicht vollkommen. – Zitat aus dem Buch (S. 319)

    Es handelt sich hier um den 2. Band der Reihe „Das Vermächtnis der Engelssteine“ von Saskia Louis.

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover wirkt diesmal eher düster und geheimnisvoll. Auch hier ist der Engelsstein der Eye-Catcher. Die Person ist vermutlich Gabe.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Nachdem der Erzengel Killian Ellas Mutter getötet hat, ist sie nur noch auf Rache aus und verliert sich beinahe in diesen Gefühlen. Erst nach einigen Wochen schaffen die Todesengel Ella aus diesem Loch zu holen. Ella muss mit einem ungleichen Team auf eine Mission nach Italien gehen. Sie sollen den Todessaphir aufspüren. Dabei stoßen sie auf ungeahnte Hürden und decken dabei Geheimnisse auf, die Ella lieber niemals erfahren hätte. Zusätzlich machen ihr noch ihre Gefühle zu Gabe zu schaffen. Gabe verhält sich gegensätzlich und sorgt damit für weiteres Chaos. Ein neues Liebesglück und eine nervige Zicke sind auch noch mit von der Partie.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Zwischen dem Lesen von Band 1 und 2 lagen ein paar Wochen Zeit und doch hat mich die Autorin schon nach wenigen Seiten wieder in ihren Bann gezogen. Ich fühlte mich als hätte ich Band 2 sofort nach Band 1 gelesen. Die Ereignisse schließen nicht direkt nach den Ereignissen an, trotzdem war ich sofort mitten im Geschehen bzw. im Gefühlschaos von Ella. Die Autorin hat es geschafft Ellas Emotionen sehr real darzustellen, ich konnte sie spüren und litt mit Ella. Allerdings hat es mich dann überrascht, wer Ella schlussendlich aus ihrem Tief holte. Es freut mich sehr, dass diese Person in Band 2 eine größere Rolle spielt. Ich habe sie nämlich sofort in mein Herz geschlossen.

    Überhaupt war dieser Band sehr emotional. Allerdings nicht übertrieben, sondern passend! Das „Seelenheil“ der Protagonisten wurde von der Autorin perfekt mit der Mission und dem Verlauf der Geschichte vereint. Ich ging mit Ella durch Höhen und Tiefen. Besonders spannend waren Ellas Fähigkeiten. Dabei erfuhr ich, wie viel eigentlich in ihr steckt. Die Mission selbst ist voller Action und Gefahren. Es wird niemals langweilig und ich fieberte durchgehend mit! Das gesamte Buch wurde von mir an einem Tag gelesen. Ich konnte und wollte das Lesen gar nicht mehr unterbrechen!

    Dann kam das große Finale. Dabei wurden erstaunliche Geheimnisse offenbart, die eine große und schreckliche Tragweite haben. An dieser Stelle war ich wirklich überrascht, weil ich nicht gedacht hatte, wie tief das alles verwurzelt war bzw. wie tief die Geheimnisse gehen. Ich wäre niemals auf diese Ideen gekommen und freue mich dadurch umso mehr über die Wendung. Zugleich war das Finale sehr emotional und ich muss sagen, dass mir die Tränen in die Augen stiegen. Kurz habe ich wirklich gesagt, dass das die Autorin doch nicht machen kann. Zum Glück kratze sie im letzten Moment die Kurve, denn es gibt ja schließlich noch einen dritten Band. Schon jetzt ist mir bewusst, dass dieser dritte Band nochmal eine Schippe drauflegen wird.

    Mein Fazit:
    Mit diesem zweiten Band hat mich die Autorin auf eine erneute Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Die Mission war spannend, actiongeladen und emotional. Ich konnte und wollte das Lesen nicht mehr unterbrechen, sodass ich für das Buch nur einen Tag brauchte. Es passiert unglaublich viel, mit großer Tragweite und wichtigen Offenbarungen. Am Ende stiegen mir sogar Tränen in die Augen. Dieses Buch ist ein grandioser zweiter Band, denn man unbedingt lesen sollte!

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitragskommentare